Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

Umweltinformationen aus unserem Landkreis Hameln-Pyrmont (wer regelmäßig über Neuigkeiten auf dieser Seite informiert werden möchte, kann sich für unsere BUND-Info hier eintragen: http://hameln-pyrmont.bund.net/newsletter/ (hier findet man auch die jeweils aktuellen Newsletter):

Tätigkeitsrückblick BUND Arbeit zur JHV 2018

Unsere Aktivitäten vom Juni 2017 bis Feb. 2018 als Bilder-Bericht zur Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe am 27. März 2018:

17. Februar 2018

BUND-Monatstreffen im März:

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Mittwoch, 14.03.2018

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- Allgemeiner Meinungsaustausch

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

17. Februar 2018

Einladung zur JHV der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

Liebe Mitglieder der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont,

auf diesem Wege als PDF-Anlage die herzliche Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung unserer BUND Kreisgruppe.
Das Protokoll der letzten JHV ist eingestellt unter: http://hameln-pyrmont.bund.net/ueber_uns/jahreshauptversammlungen_bund/jhv_2017/ 

Achten Sie bitte auf das korrekte Datum: Dienstag, 27. März 2018

Im Rahmen der Vorstandswahlen bestimmen Sie direkt den Umweltkurs unserer BUND Kreisgruppe für die nächsten Jahre mit.

Es gibt mit Christian Pardey/Rainer Sagawe und einem noch nicht weiter benannten Team und den Vorschlag des BUND-Kreisgruppenvorstandes eine Auswahl zwischen unterschiedliche Wege der Umweltarbeit im BUND.

Im Rahmen des BUND Monatstreffens am 14.02.2018  wurde folgender Personalvorschlag des amtierenden BUND Vorstandes für den zukünftigen Vorstand erstellt:

Es kandidieren für die Positionen:

Vorsitzende: Andrea Brenker-Pegesa
stellv. Vorsitzender: Kai Kunze
Kassenwart: Reinhard Pigors
Beisitzer im Vorstand: Christian Weidner
Beisitzer im Vorstand: Friedrich Niemeyer

Anja Nowack und Ralf Hermes scheiden auf eigenen Wunsch aus.
Thomas Hülsen hat sich noch nicht auf eine Kandidatur festgelegt und behält sich diese noch vor.

Mit umweltfreundlichen Grüßen
Ralf Hermes

Kreisgruppenvorsitzender

Mitgliederbrief/Einladung als PDF-Download

Unsere Mitgliederversammlungen sind in guter Tradition für Nichtmitglieder, die sich über eine Mitarbeit im BUND informieren wollen, zugänglich.

16. Februar 2018

Drucgfehlerteufelchen

Dieser Tage erhalten alle Mitglieder des örtlichen BUND ihre Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018 per Post. Im Anschreiben haben sich leider zwei Vehlerchen eingeschlichen:

Auf Seite 1 wird unter Mitgliederinformation.... der 29.März als Termin der JHV genannt. Richtig ist jedoch der umseitig genannte Termin 27.3.18! Eingeladen wird natürlich zur JHV 2018 und nicht zur JHV 2017, wie in der Überschrift geschrieben.

Wir bitten demütig um Entschuldigung und eine rege Teilnahme an der Veranstaltung.

Mit der anstehenden Vorstandswahl stimmen alle anwesenden Mitglieder über die richtige Weichenstellung und zukünftige Arbeit der BUND- KG Hameln-Pyrmont ab!

Grüße vom Drucgfehlerteufelchen. hültho

11. Februar 2018

"Lost place" bitte nicht betreten!

Unsere BUND-Wildniswiese an der Hasenbreite ist prinzipiell weder öffentlicher Park noch öffentliche Spielwiese für den betriebsfremden Homo sapiens. Das 1,2 ha große Gelände ist dem Naturschutz gewidmet. Auf dem Gelände steht, hängt, fällt fast oder ist bereits eine Menge Totholz gefallen. Sturmtief"Friederike" hat die allgemeine Situation nicht unbedingt entspannt. Ganz im Gegenteil: Etliche entwurzelte Bäume und Sträucher halten sich nur noch an der Krone des Nachbarn und können jederzeit umfallen. Es besteht Lebensgefahr, nicht nur bei Wind oder Sturm. Einzelne Bäume können jederzeit Äste abwerfen oder umfallen!

Deshalb stramm Deutsch: Betreten verboten!  oder international verständlich: Keep out!

Das Gelände war früher mit Stacheldraht eingezäunt, der wegen des Wildschutzes in Abstimmung mit der Forstbehörde entfernt wurde. Dennoch besteht Betretungsverbot, bzw. "Betreten auf eigene Gefahr"!

Wer immer meint, auf der BUND-Wildniswiese etwas zu gucken, zu schaffen oder zu ernten hat, möge sich vorher unter HM 783939 anmelden und abstimmen.

Erste abgängige Bäume wurden bereits gefällt.

Helfer für die Pflege des Geländes sind immer gerne willkommen (mit Holz und Obstrechten).hültho

 

 

7. Februar 2018

Radio AKtiv Meldung und Bilderfilm

Wer den BUND Hameln-Pyrmont kennt, der kennt auch Ralf Hermes. Jetzt will er sich aus der Arbeit des BUND und auch als Kreisvorsitzender zurückziehen. Bei den anstehenden Vorstandswahlen im März will Hermes nicht mehr kandidieren. Er hatte schon mehrfach gesagt, dass er als Kreisvorsitzender nicht weitermachen wolle, aber es hat sich bislang kein Nachfolger gefunden. Dennoch sei seine Entscheidung diesmal endgültig, betont Hermes. 26 Jahre war Hermes Kreisvorsitzender des BUND Hameln-Pyrmont. Seine Bilanz fällt positiv aus: die Zahl der Mitglieder sei hoch, die finanzielle Lage gut. Lediglich aktive Mitglieder fehlten, bedauert Hermes. Der BUND habe einiges erreichen können. Wer Interesse am BUND hat und sich auch eine Mitarbeit vorstellen kann, der habe am 14. Februar die Möglichkeit im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, die Arbeit des BUND kennenzulernen. Das monatliche Treffen beginnt um 19 Uhr.

7. Februar 2018

Kurzer Verlaufsbericht JHV des ADFC Hameln-Pyrmont

JHV der ADFC Kreisgruppe Hameln/Holzminden heute im Breckehof. Mit über 30 Teilnehmern sehr gut besucht. An der Vorstandsspitze gab es einen Wechsel. Verena Steckenreiter tauscht den Vorsitz zurück an Horst Maler, arbeitet aber weiter im Vorstand mit. Neu hinzugewählt wurde Lars Reinecke, der sich als ehrenamtlicher Fahrradbeauftragter der Stadt Hameln vorstellte. Für die DEWEZET war Frau Truchsess mit dabei und wird wohl über den Verlauf berichten. Es war eine gute, beeindruckende Tätigkeitsbilanz. (herral)

4. Februar 2018

Redebeitrag Rechtshilfefond Atomerbe Grohnde - Umweltausschusssitzung

Herr Leiding vom Rechtshilfefonds Atomerbe Grohnde e.V. hat uns sein Redebeitrag aus der Sitzung des Umweltausschusses zur Information der Mitglieder (Abstimmung Stillegungsresolution) zur Veröffentlichung freigegeben. Hier als download:

vorzeitige Stilllegung AKW Grohnde - Gründe

3. Februar 2018

Persönliche Mitteilung: Rückzug aus der BUND-Arbeit

Liebe Mitglieder und Freunde der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont,

ich teile hiermit meine lange überdachte Entscheidung mit, dass ich nach nun 26. Jahren als Vorsitzender nicht wieder für eine Position im Kreisgruppenvorstand zur Verfügung stehe. Es ist Zeit für einen neuen Menschen in der "Spitze" der Kreisgruppe. Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, ich werde ihn aber konsequent umsetzen und mich auch aus der normalen Kreisgruppenarbeit zurückziehen. So hat ein/eine mögliche Nachfolger/in freie Entwicklungsmöglichkeiten mit dem insgesamt neu zu wählenden Vorstand.

Hier wünsche ich mir von Herzen eine Übergabe der Kreisgruppe in "gute Hände". Entscheiden darüber wird die Mitgliederversammlung am 27. März 2018 im Rahmen der Kandidaten/Innen, die sich zur Verfügung stellen werden. Interessierte hierzu sind eingeladen, sich kurzfristig mit Reinhard Pigors in Verbindung zu setzten. Eine gesonderte Einladung zur JHV erfolgt noch.

Gründe für meine Entscheidung? Es gibt ganz viele kleine Einzelne, aber keinen Großen alles Bestimmenden. Im Kern geht es auch um die eigene Gesundheit. Daher werde ich hier auch keinen langen Aufsatz schreiben. Wenn Bedarf besteht, so stehe ich im Rahmen des nächsten BUND Monatstreffen Rede und Antwort. Ansonsten ist der Hauptgrund oben schon genannt: Nach insgesamt fast 30 Jahren aktiver BUND Arbeit ist es Zeit für einen Wechsel.

Wichtig für eine Übergabe ist, dass sich jetzt Menschen finden, die die zukünftige BUND Arbeit gestalten. Hier stehe ich mit Rat und Tat noch bis zur JHV zur Verfügung.

Alle, die Interesse haben sich hier zu informieren, sind herzlich zum Monatstreffen am 14. Februar eingeladen.

14. Februar 2018

Einladung BUND-Monatstreffen im Februar:

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Mittwoch, 14.02.2018

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- BUND Interna: Wer will sich weiter/neu aktiv im BUND einbringen. Wie gestalten wir den Ablauf der Jahreshauptversammlung 2018. Eintüten der Einladungen etc. pp.

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

Verlaufsbericht Umweltausschussitzung 30.01.2018

Meine letzte Umweltausschusssitzung als beratendes Ausschussmitglied für das Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln dauerte 4 Stunden und war gefüllt mit vielfältigen Informationen und Ereignissen, über die hier eigentlich ausführlicher berichtet werden sollte. Leider ist dieses so nicht möglich, da die interne Organisation der BUND Arbeit Priorität haben muss. Daher nur in Stichworten:

1. Hervorragende Darstellung des Rechtshilfefonds Atomerbe Grohnde e.V. zur Frage der Sicherheit im Atomkraftwerk Grohnde. In nichtöffentlicher (!) Sitzung hatten die Aktiven des Rechtshilfefonds eine Stunde lang die Gelegenheit, ihre Sichtweise zur Sicherheit des Kraftwerkes Grohnde vorzutragen. (Vorangegangen war eine ca. zweistündige Informationsveranstaltung der Leitung des AKW Grohnde an die Ausschussmitglieder zum Thema im letzten Jahr). Peter Leiding und Reimer Schermuly-Opitz stellten mit ihrer Sichtweise ein deutliches Gegengewicht zur vorherigen Veranstaltung im Kraftwerk dar. Ich äußerte mich aus Sicht des BUND in der nichtöffentlichen Sitzung zu dem Antrag/der Resolution und argumentierte für eine Annahme. Herrn Leiding habe ich gebeten, uns sein Redemanuskript für eine Veröffentlichung auf der BUND Homepage zur Verfügung zu stellen. Sobald ich hier die Freigabe habe, werde ich es noch einstellen. Über die Abstimmung des Antrages gibt es einen ausführlichen Artikel in der DEWEZET. Die Resolution wurde mit knapper Mehrheit bei Gegenstimmen von CDU und FDP angenommen. Einzelheiten zu den Wortbeiträgen der öffentlichen Sitzung schenke ich mir hier. Manches ist wirklich ernüchternd.

 2. Schon in der Bürgerfragestunde der öffentlichen Sitzung war das Thema Schäden durch Forstarbeiten am Schweineberg von Interesse. Hier gab es eine Vorlage der Stadt Hameln mit Hintergrundinformationen die vom Revierförster Heise, Herrn Aden und Herrn Wilde mündlich erläutert wurden. Einzelheiten siehe Ratsinformation Schweineberg:

download Dokument 

Selber habe ich mich erst in der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung noch einmal zum Thema geäußert. Hier kommt es nicht darauf an, dass markige Sätze in den Medien stehen, sondern viel mehr, dass die Stadt ihre Lehren aus dem Geschehen zieht, damit es nicht noch einmal so passiert.

3. Klimaschutz und Mobilität - hier wurden Papiere und Konzepte vorgestellt, deren Inhalte wir als BUND Hameln schon ganz konkret vor 20 Jahren forderten. All diese BUND Aktivitäten sind wohl der Vergessenheit anheimgefallen. Im Papier zum Sachstandsbericht zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Hameln tauchen wir nur anonym als "Mitglieder der örtlichen Umweltverbände" auf. Letztendlich ist es aber entscheidend, dass die Inhalte rüberkommen. Alles andere sind Befindlichkeiten. Bei den Wortmeldungen der "alten" Ausschussmitglieder muss man aber Zweifel am Erfolg der Papiere haben, denn Veränderungen im Denken scheinen nicht erkennbar. Die "Jungen" äußern sich nicht - sie kennen die Hintergründe ja auch nicht und werden bei Null starten.

Das war es für mich. Ich habe meine Mandatsaufgabe als beratendes Mitglied versandt. Als Vertretungsmitglied fürs NUZ wird Horst von Bültzingslöwen den nächsten Termin wahrnehmen bis im neuem Vorstand bzw. im Rahmen der JHV ein neuer Vertreter für das NUZ bestimmt wird.  Formell war ich seit dem Jahr 2012 beratendes Mitglied. Vorher habe ich  viele Jahre als Bürger auf der Zuschauerbank die Sitzungen verfolgt, soweit möglich Fragen gestellt und auf der BUND Homepage und bei den Monatstreffen über den Verlauf berichtet.

3. Februar 2018

Der Sagawe-Konflikt. Fortsetzung 2018

Leider ist unsere BUND Strategiesitzung im Januar "geplatzt", bevor sie begonnen hat. Es kam zu Meinungsunterschieden über die Anwesenheit/Mitarbeit von Rainer Sagawe und Christian Pardey. Ich habe dann zusammen mit mehreren anderen Mitgliedern das Treffen verlassen.

Aus meiner Sicht hier kurz die wesentlichen Gründe, warum eine Mitarbeit beide Personen im BUND abzulehnen ist:

Der Konflikt Sagawe/BUND Kreisgruppenvorstand hat in den Jahren 2016/2017 alle Instanzen unseres BUND beschäftigt. Unser Kreisvorstand, der Landesvorstand, der Bundesvorstand, das BUND Schiedsgericht und unsere Mitgliederversammlung haben sich mit den Beschwerden/Argumenten der beiden in unterschiedlicher Form auseinandergesetzt. In keiner dieser Instanzen erhielten die Beschwerdeführer Recht. Keine der Entscheidungen der Gremien wurde von den Beschwerdeführern akzeptiert.

Aus meiner Sicht schadet das Agieren beider der Umwelt- und Naturschutzarbeit in unserem Kreis und nur eine deutliche Distanzierung kann deren Wirken im BUND stoppen.

Die Ausgrenzung zweier Menschen ist ein schwerer Schritt, aber ultima ratio, da sonst keine anderen Möglichkeit besteht, die BUND Arbeit sinnvoll weiterzuführen.

Ansonsten verweise ich auf den Verlaufsbericht zur JHV 2018. Siehe

http://hameln-pyrmont.bund.net/ueber_uns/jahreshauptversammlungen_bund/jhv_2017/

Ralf Hermes, Kreisgruppenvorsitzender

3. Februar 2018

Vorstandsbeschluss Geschäftsordnung BUND Monatstreffen

Zur formalen Festlegung der "Spielregeln" für unser BUND-Treffen hat der Vorstand im Rahmen einer Sitzung am 29.01.2018 folgende Geschäftsordnung verabschiedet:

Download Geschäftsordnung BUND KG Hameln-Pymront

13. Januar 2018

Baumfällarbeiten und Bodenschäden im NSG Schweineberg

Als Hamelner Verantwortliche im Dezember 1947 den Schweineberg als Naturschutzgebiet unter Schutz stellten, hatte die Stadt zwei Jahre nach Kriegsende enorme Herrausforderungen zu bewältigen. Dass dennoch Zeit und Kraft vorhanden war, die Märzenbecher dort unter Schutz zu stellen, ist ein besonderes Zeichen für die Bedeutung der Fläche. Aus der Schutzgebietsverordnung herausgenommen wurde 1947 die Maßnahmen der forstlichen Art. Wichtig für heute, die Forstwirtschaft damals arbeitet völlig anders. Der Maschineneinsatz der Jetztzeit war 1947 nicht im Ansatz absehbar.

Als ich als BUND Vorsitzender am 04.01. über die Bodenschäden im Naturschutzgebiet unterrichtet wurde, habe ich unverzüglich die Stadtverwaltung Hameln angeschrieben. Zu diesem Zeitpunkt waren die Maßnahmen schon gestoppt. Am 06.01.2018 führte ich in Begleitung/Beratung von Christian Voigt eine Begehung der Fläche durch. Am 7.01. telefonierte ich mit dem Revierförster Herrn Heise und dem Leiter der unterene Natuschutzbehörde Herr Mros. Mit Schreiben vom 11.01. übersandte ich einen Sachstandsbericht an die Stadtverwaltung und den Leiter des Umweltausschusses der Stadt Hameln.

Download: BUND-Brief zum Schweineberg vom 11.01.2018

Der Bericht wurde zeitgleich an die Waldexperten des BUND Niedersachsen gesandt. Eigentlich war eine vorherige Beratung der Sachlage im Rahmen des Umweltstrategietreffens unserer BUND Kreisgruppe geplant, welche aus anderen Gründen nicht erfolgen konnte.

Die Stadtverwaltung veröffentlichte am 12.01.2018 eine Presseerklärung mit ihren Sichtweise zu den Maßnahmen. Siehe: https://www.hameln.de/de/buergerservice-verwaltung/die-stadtverwaltung/pressemitteilungen-und-kontakt/stadt-buerger/artikel/erhebliche-schaeden-am-schweineberg/

Radio Aktiv berichtete mit dem nachfolgendem Interview. Die DEWEZET veröffentlichte einen Beitrag am 13.01.2018 der den Inhalt der Presseerklärung der Stadt Hameln wiedergibt. Siehe: https://www.dewezet.de/region/hameln_artikel

Persönlich bin ich über die Ereignisse absolut betroffen. Ich habe mich aber bewusst nicht mit einer skandalisierenden Bekanntmachung an die Presse oder ein Satiremagazin gewandt, damit die Hintergründe der Ereignisse zunächst von den Verantwortlichen der Stadt erläutert werden können. Eine Bewertung/Diskussion darüber, wie in Zukunft so etwas verhindert werden kann, kann im Rahmen der Umweltausschusssitzung am 31.01.2018 erfolgen. Wer hier sachliche Vorschläge hat, der melde sich bitte beim örtlichen BUND und/oder der Stadtverwaltung selber.

Ralf Hermes

13. Januar 2018

Bilderstrecke Situation Naturschutzgebiet Schweineberg am 06.01.2018

1. Januar 2018

Einladung: BUND-Monatstreffen im Januar - Strategietreffen!

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Mittwoch, 10.01.2018

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- Wie geht es weiter mit dem BUND Hameln? Strategietreffen zur Zukunftsplanung. Alle, die sich 2018 aktiv einbringen wollen, sind herzlich eingeladen unsere Themen und Aktionen des Jahres mit auszusuchen. 

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

1. Januar 2018

Mitfahrgelegenheit zur "Wir haben es satt Demo" am 20.01.2017

folgende Info erreichte uns vom BUND Lemgo: 

Liebe Freunde der bäuerlich-ökologischen Landwirtschaft,

zum neuen Jahr wünschen wir Ihnen/Euch alles Gute.

Am 20. Januar fahren wir wieder mit dem Bus zur mittlerweile

8. "Wir haben es satt!"- Demonstration nach Berlin.

Am 20. Januar lädt die Bundesregierung zur weltgrößten Agrarmesse „Grüne Woche“ LandwirtschaftsministerInnen aus der ganzen Welt nach Berlin ein. Über 50 Organisationen rufen dazu auf, für eine Wende in der Agrarpolitik auf die Straße zu gehen. Gerade mit Beginn der Sondierungsgespräche von Union und SPD im Januar ist es dieses Jahr besonders dringlich, Flagge zu zeigen. Der perfekte Moment für uns: Während drinnen bei der Agrarministerkonferenz über unser Essen und unsere Landwirtschaft entschieden wird, machen wir draußen Druck für die globale Agrar- und Ernährungswende und für fairen Handel. Vier weitere verschenkte Jahre können wir uns in Deutschland nicht leisten. Dringender denn je brauchen wir eine bäuerliche, ökologischere Landwirtschaft und gesundes Essen für alle! Doch wer etwas verändern will, legt sich mit der mächtigen Agrarlobby an. Deswegen werden wir – die kraftvolle, bunte, lautstarke Bewegung – den Konzernen die Stirn bieten und die Parteien in die Pflicht nehmen.

Gemeinsam für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft, gesundes Essen, artgerechte Tierhaltung, globale Bauernrechte und fairen Handel!

Für den 20. Januar 2018 hat der BUND Lippe eine Busfahrt nach Berlin organisiert.

Folgende Haltestellen sind vorgesehen :

·         Detmold Bahnhof 5:00 Uhr

·         Lage Bahnhof 5.15 Uhr

·         Lemgo Bahnhof 5.30 Uhr

·         Kalletal „Alte Post“ 5.45 Uhr

·         Autohof A2 Lauenau 6.30 Uhr

Rückfahrt gegen 16.00 Uhr.

Teilnahmegebühr 20 € Erwachsene , +++Jugendliche und Hartz-IV-Empfänger kostenlos+++

E-Mail Anmeldung : berlin@bund-lippe.de oder Mobil : 0171 93 46 878   

Weitere Informationen unter : www.bund-lippe.de

1. Januar 2018

Einladung des Anti-Atom-Plenums: Anti-Atom-Party am 06.01.2018

Liebe Anti-Atom-Mitstreiter/innen, Wer mal wieder Lust hat sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, ist herzlich

eingeladen zur  3. Anti-Atom-Party   

am Samstag, 06. Jan. 2018 ab 18 Uhr im frei RAUM Walkemühle, Hameln.

(Fast) Jeder möge einen kleinen Teil beitragen zu                       - einem abwechslungsreichen Mitbring-Buffet                       - Vorbereitungs-Arbeiten bzgl. Mobiliar sowie                                       Tisch-, Wand- und anderer Deko Geboten wird :  -Essen vom Mitbring-Buffet                                                                 -Kurz-Vortrag (mit Diskussion) :              "Zur Situation der Anti-Atom-Bewegung im Weserbergland"                            (Peter Dickel, Schacht Konrad, Regionalkonf. Grohnde                                           abschalten, Rechtshilfefonds Atomerbe Grohnde)   Im freiRaum stehen neben dem Veranstatungsraum auch mehrere Gruppen-       Räume zur Verfügung, in denen Diskussionen fortgeführt werden können.              -Live- Musik von                      "Bob" Dulas, "Toto" Jürgens und "Fludo" Oppermann   Vielleicht findet ihr noch etwas, was unser Treffen bereichern könn- te? Rückmeldungen zu Ideen, Gäste- und Helferzahl nehme ich gerne

ab sofort auch tel. entgegen:          

Dieter Kölkebeck, HM  65 2 63 (mit AB; auch für Vieth).

Der Eintritt ist frei; Getränke fast zum Einkaufspreis; Spenden erbe- ten für Musiker, freiRAUM und/oder Anti-Atom-Plenum-Weserbergland.   Einen guten Jahreswechsel wünscht euch (und euren Familien) Dieter

BUND-Infos Dezember 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Dezember 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/dezember_2017/

BUND-Infos November 2017

 

Die BUND-Infos aus dem November 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/november_2017/

BUND-Infos Oktober 2017

 

Die BUND-Infos aus dem Oktober 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/oktober_2017/

BUND-Infos September 2017

 

Die BUND-Infos aus dem September 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/september_2017/

BUND-Infos August 2017

 

Die BUND-Infos aus dem August 201 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/august_2017/

BUND-Infos Juli 2017

 

Die BUND-Infos aus dem Juli 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/juli_2017/

BUND-Infos Juni 2017

 

Die BUND-Infos aus dem Juni 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/juni_2017/

BUND-Infos Mai 2017

Die BUND-Infos aus dem Mai 2017 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/mai_2017/

BUND-Infos April 2017

Die BUND-Infos aus dem April 2017 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/april_2017/

BUND-Infos März 2017

Die BUND-Infos aus dem März 2017 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/maerz_2017/

BUND-Infos Februar 2017

Die BUND-Infos aus dem Februar 2017 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/februar_2017/

BUND-Infos Januar 2017

Die BUND-Infos aus dem Januar 2017 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2017/januar_2017/

BUND-Infos aus 2016

Die weiteren BUND-Infos aus dem Jahr 2016 sind umgezogen.

Sie finden diese hier:

Archiv 2016



BUND Sonderseite Wildkatze

Zur BUND Sonderseite Ravelin Camp

Zur Sonderseite 40 Jahre AKW Grohnde

Klick zu aktuellen BUND Sonderseiten:

Interessante Links:

Ausschluss:

Der BUND ist bunt! Wir distanzieren uns ausdrücklich von Organisationen und Menschen mit nationalistischen Ideologien, Rassisten oder sonstigen menschenverachtenden Grundeinstellungen.

Aus gegebenen Anlass untersagen wir solchen Vertretern/Gruppen ausdrücklich die Verwendung von Bildern und Texten dieser Homepage bzw. unserer Veröffentlichungen!

Suche

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

danke für den Linktausch

 

Posthofpraxis

............................

radio aktiv

Weserbergland-Nachrichten

............................

Basberghonig

Susanne Schirmer

............................

 

 

 

 

 

 

 

Grüne Hameln-Pyrmont

 

Die Linke HM-PY

SPD-Hameln-Pyrmont

............................