21. Februar 2016

NUZ sucht neue (Mit-)NUTzer/innen

Unser Natur- und Umweltschutzzentrum ist ein überparteilicher Treffpunkt für aktive Menschen in Hameln-Pyrmont und wird von den Kreisgruppen Hameln-Pyrmont des BUND und des ADFC unterhalten und finanziert. 

Die Räumlichkeiten sind Treffpunkt und Versammlungsraum für bis zu 16 Menschen.

Das Zentrum ist derzeit nicht ausgelastet und so bieten wir es auch für andere Gruppen, die ein Schnittmenge zum umweltfreundlichem Leben in unserer Region haben, (auch Geschichte/Historie) als Treffpunkt, Arbeits- und Versammlungsraum an. Wer Interesse hat bekommt weitere Informationen zu den Konditionen (kostenfrei oder gegen Spende - je nach Finanzkraft und Gruppe) und zu den "Spielregeln". Eine gewerbliche Mitnutzung ist ausgeschlossen.

Kontakt über: umweltzentrum-hameln@online.de

21. Februar 2016

NUZ aufgeräumt und umgestellt

Einen Umwelteinsatz der anderen Art haben wir am Samstag im Natur- und Umweltschutzzentrum abgeleistet. Mal nicht in freier Natur- mit Astschere, Säge und Harke sonder mit Putzeimer, Wischlappen und Altpapierkisten. Das NUZ wurde grundlegend gereinigt und Regale/Tische umgestellt. Es ist noch nicht ganz fertig aber die Optik hat sich deutliche verändert. Überklebt wurde provisorisch das alte NABU-Schild an der Schaufensterfassade. Der NABU Hessisch Oldendorf/Hameln hatte schon kurz nach unserem 25jährigen Bestehen einseitig die Zusammenarbeit mit BUND und ADFC aufgekündigt und geht seitdem seinen eigenen Weg. Wir bedauern das Ausscheiden und die seitdem isolierte Verbandsarbeit und empfinden das als deutlichen Rückschritt für die Umweltarbeit. Aber handelnde Menschen entscheiden und die Mehrheit des NABU will offensichtlich nichts mehr mit dem NUZ zu tun haben.

Das gibt aber auch neue Chancen. Mit dem Stichwort NUZ-Nuzen gibt es einen gesonderten Aufruf.

29. November 2014

Umweltberatung im NUZ eingestellt.

Ab sofort gibt es keine täglichen Öffnungszeiten des Natur- und Umweltschutzzentrums in Hameln mehr. Die in den letzten Monaten vom NABU Hess. Oldendorf/Hameln gewärleistete Beratun im NUZ wurde mit Ablauf dieser Woche krankheitsbedingt vorzeitig beendet. Der örtliche NABU verlässt zum Ende des Jahres die Umweltgemeinschaft nach mehr als 25 Jahren. Die Kreisverbände von BUND und ADFC arbeiten derzeit an einer Konzeption zum Erhalt des Treffpunktes.

Das Zentrum bleibt aber weiterhin bestehen. Alle geplanten Veranstaltungen finden statt. Lediglich die allgemeinen Öffnungszeiten und die regelmäßige Besetzung mit einem Mitarbeiter wurden eingestellt. Der Anrufbeantworter wird weiterhin regelmäßig abgehört.

19. November 2014

Einladung BUND/ADFC Aktiventreffen: Was wird aus dem NUZ?

Am Mittwoch, den 26.11.2014 um 18:00 Uhr sind alle Aktiven aus dem Kreis von BUND, ADFC oder auch anderen Verbänden eingeladen, über die Zukunft des NUZ (Pläne/Alternativen/Kooperationspartner zu beraten. Wir treffen uns im Umweltzentrum .

26. Oktober 2014

So geht es weiter mit dem NUZ Hameln:

Am letzten Donnerstag haben wir mit einen Kreis von acht Leuten im NUZ gesessen und lange über die Zukunftsoptionen beraten. Unser gemeinsames Fazit:

1. Wir geben nicht auf, d.h. auch ohne den NABU (und dessen Geld) werden ADFC und BUND gemeinsam das Umweltzentrum weiterbetreiben. Die monatliche Deckungslücke von rund 120 Euro übernimmt derzeit erst einmal der BUND aus seinen Reserven. Positiv hier eine Einzelspende in Höhe von 1.000 Euro, die wir vor kurzen erhalten haben und fürs NUZ nutzen können.

2. Weiter wie bisher geht nicht. Wir müssen uns nach 25 Jahren mit einer grundlegenden Neukonzeption beschäftigen. Dazu gehört:

a) Wir brauchen neue Aktive und Verbündete, die das Zentrum mit Leben füllen. Dazu beginnt jetzt die Suche nach Menschen, Vereinen und Verbänden, die mit uns gemeinsam etwas für diese Stadt tun wollen. Ehrenamtlichkeit, eine (kleine) Schnittmenge zum Natur- und Umweltschutz und parteipolitische Überparteilichkeit sind die Vorraussetzungen. Alles weitere wird im Team bestimmt.

b) Aus dem Kreis der Aktiven erarbeiten wir dann die Veränderungen. Vielleicht ist es Zeit für einen Ortswechsel zu einen anderen Standort mit neuen Möglichkeiten. Alternativ müssen wir uns sonst mit einer räumlichen Umgestaltung unseres "Beratungszentrums" hin zu einem Vortrags- und Versammlungsort beschäftigen.

Aber hier ist alles noch offen. Wir werden dazu einen Arbeitskreis "NUZ-Zukunft" gründen. Das erste Treffen dazu wird am Mittwoch, den 26. November 2014 um 18.30 Uhr im Umweltzentrum am Berliner Platz 4 sein. Hier sind neue Leute und Inititativen herzlich mit zu eingeladen. Weitere Infos folgen. Anregungen, Vorschläge und Ideeen auch von außen sind herzlichst erbeten. (Ralf Hermes)

Hier noch ein radio aktiv Bericht zum Thema:

25. September 2014

Liebe Freunde/innen der Erde im Weserbergland,

am letzten Sonntag haben wir zurückgeschaut auf 25 Jahre Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln. Unser Laden am Berliner Platz begleitete uns durch viele Umweltthemen, -ereignisse und Aktionen. Sie aufzuführen sprengt den Rahmen. Die Plakate oben mögen einen Eindruck vermitteln. Allein 12 verschieden Menschen haben mal kurz, in der Regel aber für ein bis vier Jahre gemeinsam mit uns Ehrenamtlichen gearbeitet, beraten und aufgeklärt. Viele schöne Erinnerungen und Erfolge, aber auch so manche Enttäuschung verbinden wir mit unserem NUZ.

Alle Infos über den Verlauf unserer Feier gibt es hier nachfolgend. Radio aktiv war vor Ort, unsere Heimatzeitung leider nicht.

In einem telefonischen Pressegespräch am Montag habe ich der Redakteurin der DEWEZET versucht, die Hintergründe der NUZ Arbeit darzustellen. Der Bericht heute konzentriert sich allerdings auf die Meldung "Hameln bald NUZlos". Und damit sind wir bei aller Freude über das Erreichte bei dem zentralen Zukunftsthema für uns. Auch der BUND und das NUZ sind im beständigen Wandel. Wir müssen unser Arbeitsmethodik beständig überprüfen und vielleicht auch manche eingefahren Verfahrensweise kritisch überdenken. So werden wir uns in den nächsten Monaten überlegen, wie es mit unserer ehrenamtlichen Arbeit weitergehen soll.

Der NABU Hess. Oldendorf/Hameln hat seine Beteiligung am NUZ zum Jahresende aufgekündigt. Dadurch entsteht eine finanzielle Lücke von rund 120 Euro im Monat. Wir werden als BUND mit unseren Rücklagen dieses Defizit für ein Jahr überbrücken können. Aber sollten wir das?

Wir werden/müssen in den nächsten Wochen alles auf den Prüfstand stellen. Insbesondere in unserem Aktivenkreis gilt es zu klären, wer weiter mitmacht und welche Aufgabe übernehmen kann. Alle Optionen sind offen. Wir schließen das NUZ, wir machen weiter wie bisher, wir suchen uns einen anderen Standort, wir renovieren kräftig...

Der ADFC Hameln bleibt weiter mit im NUZ-Boot, das ist sehr erfreulich.

Für die Zukunftsplanung möchten wir alle am lokalen, ehrenamtlichen Umweltschutz  Interessierten zu einem Treffen einladen. Gleichzeitig schicken wir hiermit das Angebot an thematisch nahestehende Gruppen in die Welt: Wir haben Platz im NUZ. Kommt doch mit dazu.

Wer hier Fragen hat, bzw. eine Einladung zu unseren Treffen haben möchte, der mag mich bitte kontaktieren. 

Mit umweltfreundlichen Grüßen

Ralf Hermes / BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

25. September 2014

DEWEZET berichtet zu 25 Jahre Natur- und Umweltschutzzentrum:

Zur Erläuterung der Frage Antrag Job-Center ist anzumerken, dass wir derzeit die Besetzung des NUZ durch den NABU über eine Stelle beim Bundesfreiwilligendienst abdecken, so dass eine Förderung durch das Job-Center nicht erforderlich ist. Von einem vielleicht hausgemachten Problem kann man somit nicht sprechen. 

Ich hatte mit Frau Julia Rau, die als Volontärin bei der DEWEZET arbeitet, ein gut 30 minütiges Interview. Ausgangslage war eigentlich das Thema 25 Jahre NUZ, so dass ich auch auf die Tätigkeit im NUZ in den vergangenen Jahren eingegangen bin. Das Konzentrieren auf die "Top-Meldung" über die Option der Schließung dominiert jetzt aber den Artikel völlig. Ist ein bischen schade, dass einige Kerninfos so untergegangen sind. Ich werde aber auf der BUND Homepage noch einmal in Ruhe die Sachlage zusammentragen.

Ralf Hermes

21. September 2014

25 Jahre Natur- und Umweltschutzzentrum: Das war es dann...

Fast 40 Freunde Mitglieder und Gäste kamen zu unserer kleinen Jubiläumsfeier anlässlich des 25jährigen Bestehens des NUZ. Es gab einen gut 30 minütigen Redeteil von BUND, ADFC und NABU sowie viele gute Einzelgespräche. 

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für die Grußworte und Geschenke. Als Gäste sprachen Grußworte:

Frau Tegtmeier für die Stadt Hameln

Frau Buntrock von der Klimaschutzagentur

Carsten Slabon vom Fahrradies

Klaus Suhr für die Linken und die Gewerkschaft

Vertreter der Grünen Hameln

Günter Bauermeister für den BUND Landesverband

Horst von Bültzingslöwen für den ADFC

Susanne Gerland für radio aktiv

Thomas Kuper als ehem. Mitarbeiter

...

Danke an alle, die mitgeholfen haben! (Herral)

21. September 2014

Videozusammenschnitt von Thomas Kuper zur Jubiläumsfeier des NUZ

25 Jahre Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln:
Gut besucht war am Sonntag morgens das Natur- und Umweltschutzzentrum. Gegen 11.00 Uhr gab es drei Reden der jeweiligen Vorsitzenden des BUND, NABU und ADFC sowie unterschiedlicher Ergänzungsreden. 25 Jahre Umweltschutzarbeit in nur einigen Impressionen zusammengefasst. Hat es sich gelohnt?

20. September 2014

Einige Plakate aus 25 Jahren Umweltschutzarbeit in Hameln-Pyrmont

Zum 25 jährigen Bestehen des NUZ habe ich mal meine Plakatsammlung der Aktivitäten der vergangene Jahre durchsucht und einige davon eingetellt. 

Für eine Detailansicht einfach auf das Sammelbild und dann auf die einzelnen Fotos klicken...

25. Januar 2014

Neues vom NUZ Hameln

Der NABU beschäftigt ab dem 03.02.2014 im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Herrn Arend. Dieser wird dann regelmäßig im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln präsent sein und auch für Fragen von BürgerInnen zur Verfügung stehen.

Geplante Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi und Fr jeweils 14-18 Uhr

15. Februar 2014

DEWEZET-Bericht Umweltberatung NUZ

9. Februar 2014

25. Jahre Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln

Am 18.01.1989 unterzeichneten NABU Hameln und BUND Hameln-Pyrmont einen Mietvertrag mit der Stadt Hameln zur Nutzung des linken Ladenraumes im Haus Berliner Platz 4. Nach Renovierungs- und Einrichtungsarbeiten eröffenten wir am 10. März 1989 dort das Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln.

Am 01.09.1993 erweiterten wir unser NUZ um den rechts daneben befindlichen zweiten Laden. Die Warmmiete betrug 453 DM und wurde von den Verbänden aufgebracht.

Am 11. März 2000 feierten wir im Rahmen eines "Stehempfanges" das elffährige Bestehen des NUZ.

Rückblick damals: "11 Jahre ist es her, dass das Natur- und Umweltzentrum in Hameln eröffnet wurde. Seitdem wurde die Beratungstätigkeit kontinuierlich ausgebaut. Der ehrenamtlichen Beratung der ersten Jahre folgte bald professionelle Unterstützung durch die Einstellung eines Umweltberaters über eine ABM-Förderung des Arbeitsamtes Hameln. Seit acht Jahren ist das NUZ jede Woche für mindestens 20 Stunden als Anlaufstelle für ratsuchende Bürger geöffnet. Eine Kork- und Aluminiumsammlung, sowie die Koordination des Car Sharings in Hameln sind nur einige Beispiele mit denen wir einen eigenen Beitrag zum Schutz unserer Lebensgrundlagen leisten wollen.  Vielfältigste Angebote der Verbände sorgten dafür, dass das NUZ Hameln der Dreh- und Angelpunkt für Aktivitäten des ehrenamtlichen Natur- und Umweltschutz es im Landkreis wurde. So diente das NUZ als Veranstaltungsraum für die verschiedensten Seminare, Vorträge, Monatstreffen und Arbeitsgruppentreffen, die ohne diesen Treffpunkt in einem solchen  Umfang niemals möglich geworden wären."

Im März 2004 mussten wir dann zur Kostenminimierung den links im Haus und von uns als Seminarraum genutzten Laden (altes NUZ) kündigen.

Im März 2014 wird unser NUZ jetzt 25 Jahre alt. Wir könnten einen Rückblick geben war uns im Natur- und Umweltschutz von 1989 bis heute bewegt und beschäftigt hat. Wir könnten Bilanz ziehen. Hat es sich gelohnt, haben wir etwas bewirkt?

Was meinen Sie?

9. Februar 2014

Neu: Umwelt"klön"treff im NUZ und weitere Termine

Nachdem durch den NABU jetzt eine tägliche, hauptamtliche Besetzung des NUZ gewärleistet wird, haben wir uns entschieden, die ehrenamtliche Umweltberatung zu verändern. Künftig willen wir für alles interesssierten Aktiven aber auch sonstige Interessierte neben unserem BUND Monatstreffen am zweiten Mittwoch im Monat zusätzlich einen Umwelt"klön"treff jeweils am vierten Mittwoch im Monat anbieten. Dieses immer ab 18.00 Uhr bis ca. 19.30 Uhr oder auch länger, je nachdem wie die Gespräche laufen und die Resonanz ist.

Wir wollen am 26. Februar mit einem gemeinsamen Abendessen (vegetarisch bzw. "bio"). Dazu sollte jede eine Kleinigkeit mitbringen. Wir stellen das dann zu einem Buffet zusammen.

Am 26. wollen wir dann allerdings um 19 Uhr (zumindest wer möchte) weiter zu dem Vortrag "Gemeinwohlökonomie" in die Schuberstraße wechseln.

Die Umwelt"klön"treff-Termine lassen wir probehalber bis zur Jahreshauptversammlung laufen. Danach entscheiden wir, ob das Interesse groß genug ist.

Eine Reihe weiterer Termine (Aktionen/Arbeitseinsätze etc.) sind im Google-Umweltkalender  bzw. unter http://hameln-pyrmont.bund.net/termine/ neu eingetragen.

Unter http://www.doodle.com/svtutfenip2mnm8e eintragen. Dann haben wir ein bischen besseren Überblick.

ABM-Jahresberichte

Berichte über ABM-Maßnahmen im Umweltzentrum Hameln

- ABM Bericht Egon Hauck 2008

- ABM Bericht Joachim Schulz 2007

- ABM Bericht Friedel Rädecker 2007



BUND Sonderseite Wildkatze

Zur BUND Sonderseite Ravelin Camp

Zur Sonderseite 40 Jahre AKW Grohnde

Klick zu aktuellen BUND Sonderseiten:

Interessante Links:

Ausschluss:

Der BUND ist bunt! Wir distanzieren uns ausdrücklich von Organisationen und Menschen mit nationalistischen Ideologien, Rassisten oder sonstigen menschenverachtenden Grundeinstellungen.

Aus gegebenen Anlass untersagen wir solchen Vertretern/Gruppen ausdrücklich die Verwendung von Bildern und Texten dieser Homepage bzw. unserer Veröffentlichungen!

Suche