Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

Umweltinformationen aus unserem Landkreis Hameln-Pyrmont (wer regelmäßig über Neuigkeiten auf dieser Seite informiert werden möchte, kann sich für unsere BUND-Info hier eintragen: http://hameln-pyrmont.bund.net/newsletter/ (hier findet man auch die jeweils aktuellen Newsletter):

3. Dezember 2016

Es ändert sich nichts im Denken!

Elf gesunde, erwachsene Bäume sollen einem Ausbau der Kuhlmannstraße weichen.

Straßenbauer planen die Zukunft unserer Stadt und dann sind immer wieder alte Bäume, zudem Gesunde im Weg. Je fünf Winterlinden und je 5 Rosskastanien und eine Esche sollen einem Radweg im nächsten Herbst nach einem Bericht der Dewezet von gestern weichen.

Gerade stattliche alte Bäume sind für das Mikroklima und das Stadtbild besonders wertvoll, binden klimaschädliches CO2 aus Auspuffrohren in ihrer Struktur, beschatten Radler im Sommer und geben per Photosynthese Sauerstoff ab. Der Sauerstoff landet jedoch offensichtlich nicht in der Denkstruktur von Straßenplanern.

Straßenplaner planen Straßen und wer Straßen plant und bauen läßt, erntet  Verkehr.

Würde man Radler vor die Frage eines Radwegebaus gegen Fällung alter stadtbildprägender Bäume befragen, würden sie sicherlich dem Erhalt der Bäume Vorrang einräumen. Aber Radler fragt der Straßenplaner nicht, er plant, weil berufen, im Verwaltungs-Kämmerlein munter vor sich hin.

Und er hat offensichtlich die Kuhlmannstraße als einen Hotspot der Hamelner Verkehrs-Infrastruktur erkannt. Da gibt es noch Bäume, die seiner Berufung weichen können.

33 neue Stecken (Nachpflanzungen) können mit einer asphaltartigen Denkstruktur  nicht versöhnen!

11+33, also 44 wären akzeptabel.

Zornige Grüße, Hültho.

 

 

Die Organisation des regionalen Beitrags zur Demo "Wir haben es satt" am 21.1.17 in Berlin wird unter der Hamelner Telefonnummer 78 39 39 wahrgenommen.

Ab sofort kann man/frau sich für einen gemeinsamen Zubringerdienst anmelden.

Wie jedes Jahr stehen verschiedene Möglichkeiten in Abhängigkeit der Anmeldungen zur Entscheidung:

Wenn sich ab Hameln genügend Teilnehmer melden, kann ein eigener Bus gechartert werden. Wenn nicht, kann mit dem Bus der KG-Springe oder der KG Lippe mitgefahren werden. Die Kosten werden ähnlich dem letzten Jahr sein, also etwa 15-20 EUR per Person.

Nun ist es erstmal wichtig, das potentielle Teilnehmer zueinander finden.

Grüße von Thomas Hülsen, BUND-KG- HM-P.

Ps: Eine Anmeldung/Kommunikation ist unter der Telefonnummer HM-78 39 39 (abends) oder per mail unter th.huelsen@gmx.net erwünscht.

 

 

26. November 2016

"Wir haben es satt-Demo" - wer mag die Aktivitäten in HM dazu koordinieren?

Am 21.01.2017 ist die große "Wir haben es satt!" Demo in Berlin. Wenn die Anfahrt aus dem Weserbergland koordiniert werden soll, dann müsste sich jemand finden, der die Arbeit dazu in die Hand nimmt.

Das Aktionsmaterial ist bestellt.

Wer sich für eine Teilnahme interessiert und helfen will, mag bitte zum Monatstreffen im Dezember kommen oder sich bei uns melden.

Alle Infos zur Demo unter: https://bund-intern.net/index.php?id=23145 

19. November 2016

BUND-Monatstreffen im Dezember ("Glühweinfete"):

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Mittwoch, 14.12.2016 ab 19.30 Uhr.

Themen: Wir unterhalten uns bei einem Becher Punsch oder Glühwein. Jede/r der mag bringt eine Kleinigkeit (Kekse, Nüsse, ...) zum "knabbern" mit. 

Interessierte Besucher, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

19. November 2016

Kommentar: Der "Bündnisbericht" der DEWEZET vom 19.11.2016

Wer kritisiert, sollte auch loben! Hier der Positivbeitrag als Gegengewicht zum "Bratwurstskandal" vom letzten Samstag:

So wünsche ich es mir von meiner DEWEZET. Ein wichtiges Thema angemessen seiner Bedeutung platziert. Vernünftige Sachinformationen ohne (zumindest für mich erkennbar) subjektiv bewertende Zwischentöne in der Infoauswahl. Ich bekomme die Infos und bewerte sie selber.

Bitte in der nächsten Ausgabe eine ähnlich sachliche Schilderung der CDU-Einschätzung und dann gerne noch einen persönlich klar als Kommentar beschriebene Einschätzung eines Redakteurs.

Nichts spektakulär/reißerisch aufgemacht. Vielleicht auch etwas langweilig, dafür aber sachlich und fair. Ein Beitrag für Leute, die selber denken wollen.

Ralf Hermes

P.S.: Mir geht es hier übrigens nur um die Art der Berichterstattung. Wie der politschen Inhalt zu bewerten ist, ist etwas anderes.

15. November 2016

Kommentar: Der "Bratwurstskandal" der DEWEZET vom 12.11.2016

Der Umwelttag im Bürgergarten war vor 55 Tagen! Ein Missverständnis damals jetzt in der Samstagsausgabe der DEWEZET vom 12.11.2016 mit großer Aufmachung auf Seite 1 des Hameln Teils.

663 Wörter für 200 Bratwürstchen. Zusätzlich noch ein Videoblog.

Wer den Bratwurst-Artikel liest, wird ob des "Skandals" schnell enttäuscht sein. Dahinter steckt ein Kommunikationsknick und etwas Fahrlässigkeit. Schade für das Team der Sumpfblume, die sich viel Mühe mit nachhaltiger, ökologischer Bewirtschaftung gibt.

(Zur Erinnerung, der Bericht der DEWEZET zum Umwelttag 2016 im September hatte 437 Wörter und war auf Seite 12 platziert.)

In der gleichen Ausgabe (Samstag, 12.11.) dann auch ein Bericht zur Flusskonferenz Weser auf Seite 13. Angekündigt immerhin mit einem sehr ansprechenden Titelbild auf Seite 1.

437 Wörter für rund 200 Teilnehmer.

Oft wurden in der Zeitung die fehlenden Aktivitäten zur Weser in Hameln kritisiert. Diese Veranstaltung war nichtkommerziell organisiert. Der BUND war einer der aktiven Partner. Die Stadt Hameln hat sich hier vorbildlich engagiert. Zum Hauptteil der Veranstaltung am Vormittag kein Wort im Bericht. Nichts zu den Fachvorträgen, zu den Themenpostern, der Vorschlagssammlung, den Reden des Nds. Umweltministers, der Staatssekretäre aus Hessen und NRW, dem Statement des stellvertretenden BUND-Bundesvorsitzenden, Herrn Aden als Hausherr, ...  Dafür aber einen abwertenden Schlusssatz.

Warum muss man eigentlich gemeinnütziges Engagement so ins Negative ziehen?

Glauben die Redakteure, das Ihren LeserInnen der angebliche "Biowurstskandal" wichtiger ist? Zählen nur noch Skandale und muss man immer neue finden? Gilt für Journalisten nicht auch der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit? Warum wird nach sieben Wochen (!) so eine Geschichte in der Zeitung publiziert?

Ralf Hermes, BUND Kreisgruppenvorsitzender, etwa 264 Wörter

12. November 2016

Verlaufsberichte Flußkonferenz Oberweser in Hameln

Wir waren mit dabei! Über 200 Personen nahmen an der Flußkonferenz Oberweser im Weserberglandzentrum teil. Die DEWEZET und radio aktiv berichteten. Auf Facebook gibt es einen Verlaufsbericht unter:https://www.facebook.com/bund.hameln/posts/1201952809870895

Hier ist die offizielle Pressemitteilung als download: Link Homepage BUND

Bildimpressionen auf Facebook unter:https://www.facebook.com/pg/bund.hameln/photos/?tab=album&album_id=1203815313017978

Hier jetzt der radio aktiv Bericht zur Veranstaltung mit Bildern hinterlegt:

Ausschnitt aus der Unterzeichnungserklärung:

Berichterstattung in der DEWEZET vom 12.11.2016

9. November 2016

Themen BUND-Monatstreffen November

Der Schwerpunkt lag auf der Berichterstattung zur Bundesdelegiertenversammlung und bei örtlichen Themen.

8. November 2016

Flußkonferez Weser in Hameln am 11.11.

Wird bestimmt spannend: Flusskonferenz Oberweser

11. November 2016 veranstaltet der Initiativkreis Oberweser von 9.30 Uhr -16.30 Uhr die "Flusskonferenz Oberweser" im Weserberglandzentrum in Hameln.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Mehr Flussnatur im Einklang mit Naturtourismus". Auf der Veranstaltung werden die Zukunftsperspektiven für die Oberweser vor dem Hintergrund der Neukategorisierung der Bundeswasserstraßen und dem in Planung befindlichen Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland" diskutiert. Namhafte Vertreter aus Politik und Verwaltungen haben bereits Vorträge und Diskussionsbeiträge zugesagt.

 

Ein wesentliches Anliegen der Flusskonferenz ist es, im Schulterschluss mit allen relevanten Entscheidungsträgern und Akteuren ein Bekenntnis zur Revitalisierung der Oberweser zu leisten. Eine Podiumsdiskussion zeigt die Spielräume auf, um Projekte zur Förderung des Naturtourismus, der Regionalentwicklung und des Naturschutzes zu konkretisieren und zur Umsetzung zu bringen.

Ein weiterer wesentlicher Baustein der Flusskonferenz wird eine „Ideenwerkstatt“ sein. Diese stellt eine Plattform für die Vernetzung verschiedener regionaler und lokaler Oberweser-Akteure dar und bietet ein Forum, um die vielfältigen Ideen, Vorschläge und Wünsche aus der Region zu sammeln. Wir möchten euch bereits jetzt schon herzlich einladen an der Flusskonferenz teilzunehmen und eure Anregungen und Wünsche in die Ideenwerkstatt einzubringen.

Beste Grüße von Burg Lenzen, Meike Kleinwächter

Einladungsflyer: http://www.bund.net/fileadmin/bundnet/pdfs/wasser/160913_bund_wasser_flusskonferenz_oberweser.pdf

Hier geht es zum Radiobeitrag:

radio aktiv  07:40 Uhr   15.08.2016  

Hameln: Am 11.11. die „Flusskonferenz Oberweser“ im Hamelner Weserberglandzentrum...

7. November 2016

Bundesversammlung des BUND in Bonn - wir waren dabei!

Anja Nowack und Ralf Hermes waren am Wochenende als Delegierte des BUND Niedersachsen Teilnehmer bei der Bundesversammlung des BUND in Bonn. Über Einzelheiten der Anträge und den Verlauf berichten wir beim BUND Monatstreffen am Mittwoch. Der Verlaufsbericht des BUND steht hier: http://www.presseportal.de/pm/7666/3475661

Auf unserer Facebookseite der BUND Kreisgruppe haben wir eine kleine Verlaufsdokumentation eingestellt:

https://www.facebook.com/bund.hameln/

9. November 2016

BUND-Monatstreffen im November:

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Achtung! Diesmal mit Abendbuffet (ab 18.00 Uhr) wer mag.!!!!!  Wir treffen uns hier zum formlosen reden und jeder der mag bringt was zum essen mit. 

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- Neumitgliedertreffen (Planung)

- Bericht Bundesversammlung des BUND in Bonn

- "Schlacht um Grohnde"

- Aktuelles...

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

30. Oktober 2016

Eine Woche Infostandarbeit in der Fußgängerzone ist zuende

Bis 18.00 Uhr war gesten noch unser Infostand in der Fußgängerzone mit der Möglichkeit zur Unterschriftenleistung (Massentierhaltung und Wienerwald). Unsere drei BUND-Aktivisten waren mit der Resonanz sehr zufrieden. Nun ist es an uns, mit den neuen Interessierten ein erstes Treffen (Planung: Montag, 28.11.2016 um 19.00 Uhr im Umweltzentrum Hameln) zu vereinbaren. Dort können wir uns kennenlernen und schauen, wer Lust hat konkret mitzumachen und welche Themen wir anpacken wollen. Danke an alle, die am Stand dabei waren, insbesondere an Lilly, Hannes und Andreas für die vielen Gespräche.

29. Oktober 2016

BUND Vorstandsbeschluss zur weiteren Zusammenarbeit mit Rainer Sagawe

Liebe Natur- und Umweltschützer unserer Region,

der BUND-Kreisgruppenvorstand hat in einer außerordentlichen Vorstandssitzung am 24.10.2016 nach persönliche Anhörung des Betroffenen beschlossen:

a) Der Vorstand des örtlichen BUND teilt die Aussagen von Rainer Sagawe zur Frage der möglichen Vergabe der Naturerbewaldflächen an die Stadt Hameln nicht.
b) Der Vorstand distanziert sich in aller Deutlichkeit von der Methodik des Vorgehens von Rainer Sagawe in dieser Frage.
c) Der BUND Kreisgruppenvorstand erklärt jegliche Zusammenarbeit mit Rainer Sagawe aufgrund des zerstörten Vertrauensverhältnisses für beendet. 
Herr Sagawe hat kein Mandat, für die BUND-Kreisgruppe zu sprechen. Wir bitten die Medien, jeglichen Bezug zum BUND und Rainer Sagawe so darzustellen, dass Herr Sagawe als Privatperson spricht/handelt.
d) Die örtlichen BUND-Mitglieder, der BUND Landes- und Bundesverband und die Umwelt-/Naturschutzakteure in Politik und Verwaltung werden über die o.g. Entscheidung des Vorstandes informiert. DEWEZET und radio aktiv erhalten eine nachrichtliche Mitteilung.

gezeichnet:
Andrea Brenker-Pegesa, Ralf Hermes, Thomas Hülsen, Friedrich Niemeyer, Anja Nowack, Reinhard Pigors und Christian Weidner

Wichtig ist noch der Hinweis, dass der hier konkret genannte Sachverhalt lediglich der letzte Anstoß für die Beschlusslage war. Vorherige Gespräche / Bemühungen um eine interne und einvernehmliche Lösung mit dem Konfliktverursacher sind wiederholt erfolglos verlaufen.

Wir bedauern die Erforderlichkeit diese Maßnahme und haben Rainer Sagawe gebeten, die Entscheidung, als einstimmige Position aller Vorstandsmitglieder der BUND-Kreisgruppe zu akzeptieren und seine Umweltschutzarbeit zukünftig ohne uns und auch ohne jeglichen Bezug zum BUND fortzusetzten

Ralf Hermes, Vorsitzender

25. Oktober 2016

„Umweltschutz sucht Aktive!“ Der BUND sammelt Unterschriften in der Fußgängerzone Hameln und informiert über seine Arbeit.

Bereits seit Montag, den 24.10. informiert bis einschließlich Samstag, den 29.10. ein Team vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) in der Innenstadt von Hameln über den BUND und seine Projekte. Ziel ist es neue Aktive für die Arbeit vor Ort für der Kreisgruppe zu gewinnen. Es werde aber auch Unterschriften für eine ökologische Landwirtschaft gesammelt. Dazu stehen drei Ansprechpartner des BUND an einem Infostand am Hochzeitshaus und laden zum persönlichen Gespräch ein. Ralf Hermes, Vorsitzende der Kreisgruppe Hameln-Pyrmont, wünscht sich durch den direkten Kontakt auch neue aktive Helfer, z. B. für Arbeitseinsätze auf der Wildniswiese des BUND oder z.B. für Bürotätigkeiten im Natur- und Umweltschutzzentrum. „Es mögen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Arbeit des BUND kennen lernen und das Angebot nutzen, unsere ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen. Besonders freuen wir uns über Menschen – ganz gleich ob jung oder alt – die sich selber engagieren wollen und natürlich über neue Mitglieder, welche unsere umweltpolitische und gemeinnützige Arbeit mit ihrer Stimme oder Spende unterstützen.“

21. Oktober 2016

OVG Urteil zur (gegen) die Süddurchfahrung hat Bestand

Bundesverwaltungsgericht in Leibzig bestätigt das OVG Urteil zur Süddurchfahrung Hameln!

Nach hier vorliegenden Informationen soll bereits Mitte September das BVG das Urteil bestätigt haben.

Der Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Hannover für den Bau der Südumgehung Hameln im Zuge der B 1  ist rechtswidrig und nicht vollziehbar.

Link zum Urteil: https://openjur.de/u/875181.html 

21. Oktober 2016

Rückblick: Süddurchfahrung in der DEWEZET vom 13. Mai 1998

1998 - von heute an vier Jahre - frühestens. Aufschrei des Entsetzens. Oberstadtdirektor Lichenberg hatte bereits einen Spaten gekauft... 

20. Oktober 2016

BUND sucht neue Umweltaktive in Hameln

Ab Montag, den 24.10., bis einschließlich Samstag, den 29.10. , wird ein Team vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) in der Innenstadt von Hameln über den BUND und seine Projekte informieren. Ziel ist es neue Aktive für die Arbeit vor Ort in der Kreisgruppe zu gewinnen. Dazu stehen drei Ansprechpartner des BUND an einem Infostand am Hochzeitshaus und laden zum persönlichen Gespräch ein. Wir bitten unsere Mitglieder die drei einmal am Stand zu besuchen und bei Ihrer Arbeit etwas zu unterstützen. 

20. Oktober 2016

Flußkonferez Weser in Hameln am 11.11.

Nur noch wenige Plätze frei!!!!

Anmeldungen aber noch möglich: Flusskonferenz Oberweser

11. November 2016 veranstaltet der Initiativkreis Oberweser von 9.30 Uhr -16.30 Uhr die "Flusskonferenz Oberweser" im Weserberglandzentrum in Hameln.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Mehr Flussnatur im Einklang mit Naturtourismus". Auf der Veranstaltung werden die Zukunftsperspektiven für die Oberweser vor dem Hintergrund der Neukategorisierung der Bundeswasserstraßen und dem in Planung befindlichen Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland" diskutiert. Namhafte Vertreter aus Politik und Verwaltungen haben bereits Vorträge und Diskussionsbeiträge zugesagt.

 

Ein wesentliches Anliegen der Flusskonferenz ist es, im Schulterschluss mit allen relevanten Entscheidungsträgern und Akteuren ein Bekenntnis zur Revitalisierung der Oberweser zu leisten. Eine Podiumsdiskussion zeigt die Spielräume auf, um Projekte zur Förderung des Naturtourismus, der Regionalentwicklung und des Naturschutzes zu konkretisieren und zur Umsetzung zu bringen.

Ein weiterer wesentlicher Baustein der Flusskonferenz wird eine „Ideenwerkstatt“ sein. Diese stellt eine Plattform für die Vernetzung verschiedener regionaler und lokaler Oberweser-Akteure dar und bietet ein Forum, um die vielfältigen Ideen, Vorschläge und Wünsche aus der Region zu sammeln. Wir möchten euch bereits jetzt schon herzlich einladen an der Flusskonferenz teilzunehmen und eure Anregungen und Wünsche in die Ideenwerkstatt einzubringen.

Beste Grüße von Burg Lenzen, Meike Kleinwächter

Einladungsflyer: http://www.bund.net/fileadmin/bundnet/pdfs/wasser/160913_bund_wasser_flusskonferenz_oberweser.pdf

Hier geht es zum Radiobeitrag:

radio aktiv  07:40 Uhr   15.08.2016  

Hameln: Am 11.11. die „Flusskonferenz Oberweser“ im Hamelner Weserberglandzentrum...

20. Oktober 2016

Einladung zum Bahnhofsfest

Der Bahnhof Hameln ist der Knotenpunkt für den umweltfreundlichen Verkehr in Hameln. Die Stadtwerke laden ein zum Bahnhofsfest und wir geben diese Einladung gerne weitere. Siehe: https://www.stadtwerke-hameln.de/aktuelles.html

20. Oktober 2016

Als Klimaschutz noch ein belächeltes Nieschenthema war...

BUND Umweltaktivitäten im Jahre 2002.Hat bis heute "Tradition". 2016 heißt das ganze dann Parteien-Speed-Dating. Mal einen Blick auf die Themen werfen. Klimaschutz wurde 2002 auf lokaler Eben nur von sehr wenigen ernsthaft als Problem gesehen. Von uns schon und wir haben es in die politische Debatte eingebracht. Damals oftmals belächelt. Heute vergessen?

19. Oktober 2016

BUND und Naturerbewald - Zusammenarbeit mit der Stadt Hameln

In der DEWEZET und auch in einem Beitrag bei "Hallo Mittwoch" hat Rainer Sagawe seine Ablehnungsgründe gegen die Stadt Hameln und den Konflikt mit dem BUND Vorstand publizieren lassen. Die Zeitungsberichte sind online nachzulesen. Eine Stellungnahme des Vorstandes dazu wird es nach einer außerordentlichen Vorstandssitzung am Montag, den 24.10.2016 geben. 

Festzustellen ist: Herr Sagawe vertritt hier nicht die Auffassung des BUND. Er äußert seine private Einschätzung, die der Vorstand der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont nicht teilt.

Im Gegenteil: Die BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont unterstützt die Absicht der Stadt Hameln die Naturerbefläche zu übernehmen und wir distanzieren uns sehr deutlich von den Aussagen von Rainer Sagawe.

18. Oktober 2016

Erst 86 Teilehmer. Jetzt aber los... Fahrradklimatest für Hameln - mitmachen

Was ist los? Hameln hat erst 86 Teilnehmer. 2014 waren es 202 und 2012 immerhin 170. Noch ist etwas Zeit - beteiligen und weitersagen bitte....

http://www.adfc.de/fahrradklima-test/adfc-fahrradklima-test-2016/zwischenstand-adfc-fahrradklima-test-2016

12. Oktober 2016

BUND-Monatstreffen im Oktober:

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Achtung! diesmal KEIN Abendbuffet!!!!!  

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- Naturwald Stadt Hameln

- "Schlacht um Gronde"

- Aktuelles...

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

9. Oktober 2016

radio aktiv: Nachgefragt - Politikverdrossenheit - hörenswert.

Schwerpunktthema "Politikverdrossenheit" und lokale Themen. Sendemitschnitt von "Nachgefragt" beim Lokalsender radio aktiv. 09.10.2016. Joachim Stracke im Gespräch mit Klaus-Peter Wennemann, Parteivorsitzender der lokalen FDP.

3. Oktober 2016

Mit unseren Bilder hinterlegt. Ein schöner Verlaufsbericht unseres Lokalsenders zum Apfelfest in Flegessen:

Bad Münder: Während man im Münderaner Ortsteil Nienstedt das Erntedanfest mit einem Kartoffelfest feierte, drehte sich in Flegessen alles um den Apfel. Aber auch sonst unterschied sich die Veranstaltung von der in Nienstedt. Christoph Huppert weiß warum...

2. Oktober 2016

Kurzbericht Apfelfest Flegessen

Wir haben heute mit unserem BUND-Infostand und gemeinsam mit einer Reihe sehr interessanter Menschen und Initiativen das Apfelfest in Flegessen gefeiert. Es gab verschiedene Attraktionen: Mechanisches Apfelschnitzen und -pressen, Kartoffelpuffer auf dem Pyrolyseofen, ein interessantes Pfarrhaus mit Problemen nebst sehr schöner Kirche, Apfelkosten, Energiegenossen, solidarische Landwirtschaft, Stockbrotbacken, Geigenmusik, ...
Sogar das Wetter hatte weitgehend gepasst. Ein schöner Tag. Hier einige Bilder (draufklicken vergrößert) als Impressionen:

1. Oktober 2016

radio aktiv Ankündigung - Apfelfest Flegessen

Bad Münder: Apfelfest in Flegessen: Jeder ist herzlich eingeladen mitzufeiern, am 02.10, von 12.30 bis 17.00 Uhr im Pfarrhausgarten. Mehr dazu von Henning Austmann...

29. September 2016

Außeinandersetzungen ums AKW Grohnde! (Geschichtsprojekt!)

Nächstes Jahr jährt sich zum 40. Mal die "Schlacht um Grohnde" (19.03.1977)

Dazu werden Zeitzeugendokumente (Fotos, Berichte, Filme, Zeitungsatrikel, etc.) gesucht.

Wer war dabei? Wer hat noch alte Unterlagen?

Kontakt: Ralf Hermes, Tel. 0176-47764415. Es geht um eine möglichst neutrale Aufarbeitung der Ereignisse. Dazu werden Berichte von allen Seiten gesucht.

Hier eine erste Sammlung interessanter Internetlinks:

Tagesschau vom 19.03.1977

Anti-Atom-Dorf Grohnde 1977

27. September 2016

Baumbilanz am neuen Edeka-Markt - Hildesheimer Straße in Afferde

91 extra breite Parkplätze und 15 neu gepflanzte Bäume. Immerhin. Allerdings - damals wurden 11 Bäume, darunter zwei sehr markante Linden an der Straße, auf dem Gelände gefällt. 

27. September 2016

Stadtbild im Wandel

Hildesheimer Straße - Afferde - im Wandel der Jahre - 2014 und heute:

27. September 2016

Geplante Baumfällungen am Linkeweg/Hühnerborn

Unweit der Baumfällungen am Fischerhof, die anschließend die neue Baumschutzsatzung der Stadt Hameln auslösten, kommt jetzt die Bewährungsprobe für dieselbe. Die Eigentümergemeinschaft Linkeweg beabsichtigt nach Informationen von Anwohnern die Bäume neben den Privatparkplätzen am Hühnerborn zu fällen. Die Schäden am Parkpflaster sollen der Grund sein.

27. September 2016

Der BUND unterstützt das Bürgerbegehren "Wienerwald" !

Beim letzte BUND Monatstreffen haben wir einstimmig beschlossen, das Bürgerbegehren zum Wienerwald aktiv zu unterstützen.

Unterschriftenlisten liegen im Umweltzentrum Hameln aus. Hier auch als als download: 

Sammelliste (bitte bei Nutzung der zweiten Seite beachten, dass die Unterschriften nur auf doppelseitigen Ausdruck/Fotokopie anerkannt werden = eine Seite d.h. vor und Rückseite auf einem Blatt)

Internetseite der Initiatorengruppe "Frischer Wind" : http://www.fwfhr.de/buergerbegehren.html

27. September 2016

Apfelfest in Flegessen - bitte weitersagen

Am Sonntag (2.10.2016) ist Apfelfest in Flegessen. Wir sind mit einem kleinen BUND-Infostand mit dabei!

Einladungsplakat als PDF

Programmplakat als PDF

25. September 2016

SPD MdL Ulrich Watermann zu CETA und seine Zustimmung auf dem SPD-Parteitag ...

Warum der örtlicher SPD-Landtagsabgeordnete auf dem Parteitag in Wolfsburg die Position zu CETA mitgetragen hat. Auszug aus dem Interview "Nachgefragt" bei radio aktiv vom 25.09.2016.

Das vollständige Interview ist nachzuhören unter: https://youtu.be/V5CK054FcjA

23. September 2016

Hoch hinaus!

Die BUND-Kreisgruppe HM-P. hat im Frühjahr 16 aus Rücklagen eine stattliche Obstbaumleiter erstanden. Die Höhensteighilfe ist speziell und ausschließlich für gewachsenen Boden (Wiese/Acker) geeignet und kann mittels verstellbaren Holmen auf Hanglagen angepasst werden. Die Grundleiter ist 3.64m lang, besitzt Ausstell-Stützen und kann mir einem Schiebeelement auf die doppelte Länge ausgezogen werden. Das Ausziehelement muß aber zwingend in der Krone eines geeigneten Baumes sicher angestellt werden! Maximalbelastung 100 kg!

Jedes BUND-Mitglied kann sich die Leiter zu Ernte- und Pflegemaßnahmen an Obstbäumen für jeweils 3 Tage kostenlos ausleihen. Es ist ein monetärer Pfand in Höhe von 100,-EUR zu hinterlegen, für Beschädigungen haftet der Leihhans in voller Höhe. Transporttechnisch ist die Grundlänge von 3,64m zu berücksichtigen!

Die Vorbestellung und Ausleihe ist über mich, den Leitern-August, zu vereinbaren: Thomas Hülsen, Hameln, Tel. Hameln 78 39 39 (abends). Foto folgt!

18. September 2016

Flußkonferez Weser in Hameln am 11.11.

Anmeldungen ab sofort möglich: Flusskonferenz Oberweser

11. November 2016 veranstaltet der Initiativkreis Oberweser von 9.30 Uhr -16.30 Uhr die "Flusskonferenz Oberweser" im Weserberglandzentrum in Hameln.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Mehr Flussnatur ...

 

Weitere Infos unter: http://hameln-pyrmont.bund.net/termine/

18. September 2016

Tag der Umwelt im Bürgergarten 2016

Es war das erste Mal seit 1988, dass der BUND nicht mit einem eigenen Stand beim Tag der Umwelt in Hameln präsent war. Hier einige Bilder, dass dennoch genügend los war. Noch nie haben sich so viele Initiativen am Umwelttag beteiligt. Unser Fehlen war daher nicht weiter schlimm. Allen Ständen wünschen wir viele Besucher. Hier noch die Begrüßungsrede des Oberbürgermeisters hinterlegt mit Bildern der Veranstaltung:

18. September 2016

Kurzer Verlaufsbericht - Weserbergländer/Innen in Hamburg - Stop TTIP/CETA

14 Stunden waren wir mit 45 Leuten unterwegs. Die Demonstration und Kundgebungen in Hamburg waren ob der Menge der Teilnehmer, wie auch der Qualität der Redebeiträge sehr eindrucksvoll. Die vielen Menschen, die vielen auch persönlichen Plakate, Ideen und Aktionen machen den Tag zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Es bestärkt im Widerstand und macht Mut zum Weitermachen. Es gibt Hoffnung, dass so ein deutliches Zeichen Wirkung erzielt. Man könnte seitenlang Eindrücke und Erlebnisse schildern. Lokal interessiert war radio aktiv, die während der Demo anriefen und einen Originalton der Eindrücke aus Hamburg sendete. Es gibt viele Berichte im Netz. Bei ZDF - Heute waren wir auf Sendeplatz 1. Unser BUND Bundesverband hat eine zusammenfassende Info eingestellt unter: https://www.bund.net/index.php?id=23496

Ein paar weitere Fotos habe ich auf der Facebookseite https://www.facebook.com/bund.hameln/  eingestellt. (herral)

17. September 2016

Link zum ZDF-Heute i.S. TTIP/CETA

Unsere Demo gegen TTIP/CETA war heute Top-1 Meldung im ZDF-Heute! 
Hier der Link zur Mediathek mit dem Bericht: www.zdf.de/ZDFmediathek

16. September 2016

Kurzbericht BUND Monatstreffen September

Viele Themen standen auf der Tagesordnung unseres Monatstreffens. Klick aufs Bild...

Hier nur die Bilanz der Meinungsabfragen zur DEWEZET-Kritik ("bashen und schmähen"). Es war der einhellige Tenor, dass ich mir mit den kritischen Worten in Richtung Zeitung im Rahmen des Schlusswortes zum Parteien-Speed-Dating nichts vorzuwerfen hätte.

Die Einschätzung des Redakteures dazu wird nicht geteilt.

Hintergrundinfos: Persönliche Stellungnahme

Ralf Hermes

16. September 2016

BUND Stellungnahme zur Gewerbegebietserweiterung "Wilhelm-Lampe-Straße"

Bauleitplanverfahren: „Erweiterung des Gewerbegebietes Wilhelm-Lampe-Straße“    hier: Vorab-Beteiligung der nach § 38 NAGBNatSchG anerkannten Naturschutzverbände

Unsere Stellungnahme zu den Plänen für eine neue Jet-Tankstelle in Hameln als download:

Zu dem o.g. Verfahren gibt es von Seiten der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont folgende Bedenken bzw. Fragen...

15. September 2016

Impressionen Vortrag: Luftqualität...

Fazit: Bei kleineren Zuhörerkreisen ergibt sich sehr schnell ein unmittelbarer Austausch auch untereinander. An sich sind die Rezepte für einen besseren Verkehr schon seit langem bekannt. Guter Vortrag. Wichtiges Thema. Es waren drei Ratsvertreter nach der Umweltausschusssitzung mit zum Vortrag gekommen. (Julia Maulhardt, Gerhard Paschwitz, Lars Reinecke. 

Zum Thema passend hatte kurz vorher der Umweltausschuss Hameln eine Verbesserung der Luftqualität  in der Deisterstraße/Kastanienwall durch eine Verstetigung der Autoverkehrsströme diskutiert. Erreicht werden soll dieses durch eine Veränderung der Ampelschaltungen. Auf Nachfrage wurde erklärt, dass es dadurch nicht zu einer Verlängerung der Wartzeiten für die Fußgänger kommen soll. Die Umlaufzeit soll derzeit 90 sek. betragen. Dieses sei schon ein Maximalwert. 
Die konkreten Auswirkungen auf die Stickoxidemmissionen (Absenkung unter den Problemwert) können nicht konkret benannt werden. Die Praxis soll die Ergebnisse zeigen. Mit einer Reduzierung wird aber gerechnet (Schätzung). 
Die Kosten liegen bei ca. 15.000 €. Gesamtkosten ca. 120.000 €.

14. September 2016

Umwelttage Weserbergland am Mittwoch

Treffen der Akteure der Umwelttage Weserbergland beim "come together" mit anschließender Filmvorführung "Power to Change" bei den Stadtwerken Hameln

13. September 2016

Veranstaltungsimpressionen: Stop CETA/TTIP und cradle to cradle

Zwei  Veranstaltungen am Dienstag: 

a) Info des Bündnisses "Stop TTIP Hameln-Pyrmont! mit einem Fachreferat zum Thema CETA

b) Sumpfblume Hameln: cradle to cradle

Weitere Infos folgen ggf. noch...

12. September 2016

"Nitrat im Trinkwasser - die schleichende Gefahr" - Hameln-Kurzbericht

Umwelttage-Bericht zur Veranstaltung "Nitrat im Trinkwasser" in der Handelslehranstalt: Sauberes Wasser ist für uns selbstverständlich. Für ganz viele Menschen auf der Welt allerdings nicht. Die Einführung erfolgte kurz, knapp aber treffend durch Karsten Holexa als Moderator... Es folgten fachliche Grundinformationen durch Dr. Hartmut Geries, dessen Büro seit 25 Jahren Wasserschutzgebietsprojekte der Stadtwerke Hameln betreut. Anschließend folgten Statements verschiedener Akteure von den Stadtwerken Hameln, dem Gesundheitsamt, dem Kreislandwirt und für den BUND Niedersachsen war Tilman Ulenhaut dabei. Er brachte sehr sachlich und konkret kritische Aspekte ein und zeigt die Risiken des landesweiten, konzentrierten Närstoffüberhang auf. Gewaltige Mengen sind in Niedersachsen zu viel... Aber auch Lob kam rüber für die Initiativen hier vor Ort... Absolut interessant sind die Auswirkung des Gülleüberschusses auf unseren Transportbereich. Gülletourismus führt dazu, dass die Überproduktion auf die Schultern der heimischen Landwirte vor Ort wie aber auch zu Lasten der Straßenanwohner Auswirkungen hat. Aus dem Publikum kamen interessierte und kompetente Nachfragen an alle Fachleute.

Fazit: Fachlich qualifiziert, informativ, sachlich.... Kompliment an alle im Podium, Publikum und an Karsten Holexa als Moderator/Initiator. Wehmutspunkt: Die Veranstaltung hätte gerade wegen der hohen Qualität mehr als die anwesenden 25 ZuhörerInnen verdient gehabt. Ende um 20.51 Uhr. Dennoch, das Angebot war gut! Weiter so! MfG Ralf Hermes, BUND Hameln

11. September 2016

Erinnerung: Mobiveranstaltung zur STOP TTIP & CETA Demo am 17.9.2016 in Hamburg

Am Dienstag, den 13. September 2016, um 18:30 Uhr findet eine Mobilisierungsveranstaltung mit Michael Harengerd (BUND Nordrhein-Westfalen) in den Räumlichkeiten von radio aktiv in Hameln statt (Deisterallee 3, 31785 Hameln).

Michael Harengerd wird aktuelle Informationen zu den sogenannten "Freihandels"-Abkommen TTIP und CETA geben und dabei insbesondere deren mögliche Auswirkungen auf die Umwelt thematisieren. Außerdem wird es Informationen zur Demonstration am 17.09.16 in Hamburg geben. 

Zur am Samstag, den 17. September 2016, in Hamburg auf dem Rathausmarkt beginnenden Demonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA wird es eine gemeinsame Busanreise ab dem Bahnhof Hameln geben, zu der das lokale Bündnis STOP TTIP Hameln-Pyrmont mobilisiert. Im Rahmen der Mobiveranstaltung werden Tickets für die gemeinsame Busanreise ab Hameln verkauft. Außerdem können diesbezügliche Anfragen an den BUND Hameln gerichtet werden.

11. September 2016

DEWEZET-Bericht zum Parteien-Speed-Dating

Wie sollte man auf die DEWEZET Kritik (letzter Absatz) reagieren? Wäre für Beratung/Einschätzungen z.B. auch am Mittwoch beim BUND-Monatstreffen dankbar.

Nur zur Begriffsbestimmung:

a)    „schmähen“: Heute beschreibt es verächtliches Reden oder gar „beleidigen“, „beschimpfen“ bzw. „schlechtmachen“. Auch kann schmähen ein Synonym für „herabsetzen“, „lästern“ oder „durch den Schmutz ziehen“ sein.

b)    „Bashing“: ashing „öffentliche Beschimpfung“ bzw. bash „heftiger Schlag“ steht für einen verbalen oder physischeren Angriff im Zuge eines Konflikts.

Ralf Hermes

11. September 2016

BUND-Monatstreffen im September:

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Mittwoch, 14.09.2016 ab 18.00 Uhr.

Ablauf:

Achtung! diesmal KEIN Abendbuffet!!!!!   (Come together der Umwelttage ab 17.30 Uhr)

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- Kommunalwahl 2016 - Rückblick Speed-Dating und Ergebnisse

- Wildkatzenkorridor

- Sachstand Mobilisierung DEMO Stop TTIP/CETA

- Rückblick Führung Strecke Südumfahrung

- Sertürner Renette

- Bürgerbegehren Wienerwald

- ...

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

BUND-Infos September 2016

 

Die BUND-Infos aus dem September 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/september_2016/

BUND-Infos August 2015

 

Die BUND-Infos aus dem August 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/august_2016/

BUND-Infos Juli 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Juli 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/juli_2016/

BUND-Infos Juni 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Juni 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/juni_2016/

BUND-Infos Mai 2016

Die BUND-Infos aus dem Mai 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/mai_2016/

BUND-Infos April 2016

Die BUND-Infos aus dem April 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/april_2016/

BUND-Infos März 2016

Die BUND-Infos aus dem März 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/maerz_2016/

BUND-Infos Februar 2016

Die BUND-Infos aus dem Februar 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/februar_2016/

BUND-Infos Januar 2016

Die BUND-Infos aus dem Januar 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/januar_2016/

BUND-Infos aus 2015

Die weiteren BUND-Infos aus dem Jahr 2015 sind umgezogen.

Sie finden diese hier:

Achiv 2015



Klick zu aktuellen BUND Sonderseiten:

Interessante Links:

Ausschluss:

Der BUND ist bunt! Wir distanzieren uns ausdrücklich von Organisationen und Menschen mit nationalistischen Ideologien, Rassisten oder sonstigen menschenverachtenden Grundeinstellungen.

Aus gegebenen Anlass untersagen wir solchen Vertretern/Gruppen ausdrücklich die Verwendung von Bildern und Texten dieser Homepage bzw. unserer Veröffentlichungen!

Suche

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

danke für den Linktausch

 

Posthofpraxis

............................

radio aktiv

Weserbergland-Nachrichten

............................

Basberghonig

Susanne Schirmer

............................

 

 

 

 

 

 

 

Grüne Hameln-Pyrmont

 

Die Linke HM-PY

SPD-Hameln-Pyrmont

............................