Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

Umweltinformationen aus unserem Landkreis Hameln-Pyrmont (wer regelmäßig über Neuigkeiten auf dieser Seite informiert werden möchte, kann sich für unsere BUND-Info hier eintragen: http://hameln-pyrmont.bund.net/newsletter/ (hier findet man auch die jeweils aktuellen Newsletter):

18. Januar 2017

Einladung 2-jähriges Jubiläum Bündnis STOP TTIP

 

Das Bündnis „STOP TTIP Hameln-Pyrmont“ feiert 2-jähriges Jubiläum und lädt dazu am 14. Februar ab 18:30 Uhr in die Räumlichkeiten von radio.aktiv (HM) ein. Einleitend wird ein Rückblick auf das vergangene Jahr 2016 geworfen. Ebenso wie bei der letzten Jahresfeier wird zudem auch dieses Mal ein externer Referent zugegen sein: Steffen Stierle von attac aus Berlin wird uns einen Überblick verschaffen, wie es derzeit um TTIP und die ebenso umstrittenen Freihandelsabkommen CETA und TiSA bestellt ist. Darauf folgend sollen gemeinsam die Ziele für das kommende Jahr diskutiert werden. Neue Interessent*innen sind dabei herzlich willkommen.

17. Januar 2017

Veranstaltungseinladung weitergegeben: Global denken, lokal handeln - in Flegessen

Ich möchte Euch hiermit herzlich zu einem Vortrags- und Dialog-Abend „Global denken, lokal handeln“ am Freitag, den 03.02. (19.30 Uhr) ins Hofcafé Flegessen einladen (siehe Plakat im Anhang). An diesem Abend werde ich versuchen, auf zugängliche Art und Weise jenes Gestaltungs-Chancenfeld zu skizzieren, dass sich uns auf lokaler Ebene durch solidarisch-kollektive Postwachstums-Potentialentfaltung anbietet, um nicht nur die Bewältigung der lokalen Herausforderungen (Landflucht, Arbeitsplatzmangel, Leerstände, etc.), sondern auch die Bewältigung der globalen ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer (besonderen) Zeit „bottom-up“ anzupacken.

Solltet Ihr Freund/Innen und Mitstreiter/Innen haben, die (in diesem Sinne gern aus unterschiedlichsten „Richtungen“ kommend) Interesse an einem Input und einer Diskussion zu dem Thema in konstruktiv-tolerant-wertschätzender Kultur haben, leitet diese Einladung bitte gern weiter.

Herzliche Grüße aus Flegessen

8. Januar 2017

Anmeldung Bustransfer zur 7. Agrardemo am 21.1.17 in Berlin

Langsam drängelt es etwas.

Wer gemeinsam und günstig im Bus zur Demo"Wir haben Agrarindustrie satt" anreisen möchte, sollte sich nun bald anmelden.

Eine Anmeldung wird telefonisch erbeten unter Hameln 78 39 39, persönlich beim nächsten Treffen der BUND-KG Hameln-Pyrmont am 11.1.17 ab 19.00 Uhr oder per mail an th.huelsen@gmx.net

Es bietet sich heuer an, mit einem Bus der BUND-OG Springe mitzufahren, es sind momentan noch 20 Plätze frei.

Los geht es in Springe/Bahnhof am 21.1.17 um 7.00 Uhr, 12.00 ist Demobeginn am Potsdamer Platz mit Marsch zum Brandenburger Tor, wo die Abschlusskundgebung stattfindet.

Die Rückfahrt aus Berlin erfolgt ca. ab 16.30 Uhr.

Der Fahrpreis beträgt für Springe-Berlin und zurück 16,00 EUR.


Die Anreise zum Abfahrtsort Springe kann als Gruppenfahrt per Bahn oder privatem PKW organisiert werden (Kosten nach Aufwand und Absprache). Gleiches gilt auch für die Rückfahrt nach Hameln. Mögliche Verbindung per Bahn ab Hameln 6.20, Ankunft Springe 6.32 Uhr. Vielleicht reicht auch noch die nächste Bahn: Abfahrt 6.50 Hameln-Ankunft Springe 7.02 Uhr.

Der Einzel-Fahrpreis Hameln-Springe und Retour beträgt 10,20 EUR, eine Gruppenfahrt ist natürlich deutlich günstiger.


Aus planerischen Gründen bitte bald anmelden!


Satte Grüße vom Thomas!

 

 

 

13. Januar 2017

Rückblick Fragebündnis zur Kommunalwahl 2016 - Ausblick Wahlen 2017/2018?

Wir schreiben das Jahr 2017. Die Zeit der Jahresrückblicke und Abschlussstatements. Daher auch noch ein persönlicher Schlusskommentar zu unserer Fragebündisaktion zur Kommunalwahl 2016.

Mit wirklich sehr viel Zeitaufwand und Idealismus haben wir mit dem Fragebündnis zur Kommunalwahl in Hameln versucht, lokale Sachpolitik in die Diskussion zu bringen. Kurze Antworten - Bilder - Facebookpräsenz...

Es war unsere Beitag für die Demokratie in Hameln. Wir haben uns viel Mühe gegeben. Kritik gab es wenig. Alle politischen Verantwortungstrager haben geantwortet. ...... - mehr aber auch nicht.

Aktiv unterstützt und beworben wurde die Aktion (z.B. durch "teilen" auf Facebook, den Homepageseiten der Parteien, etc.) wenig. Unser lokaler Rundfunksender radio aktiv beteiligte sich in anerkannt gewohnter Weise konstruktiv und berichtete mehrfach. Danke dafür!

Eine traurige Rolle spielte die DEWEZET. Sie ignorierte weitgehend Aktionen anderer Veranstalter zur Kommunalwahl und berichtete vielmehr über ihre eigenen Fragen. Für mich ein Beispiel für das Ausüben eines Themenmonopol und das Fehlen partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit anderen überparteilichen Akteuren unserer Stadt. Damit nicht genug, die Zeitung, die in ihren Kommentaren zuweilen sehr harsch und barsch über das Verhalten Einzelner urteilt, zeigt sich was Kritik an sie selbst angeht mehr als dünnhäutig. Das Nachtreten mittels eines abwertenden Verlaufsberichtes mit "Bashing- und Schmähvorwürfen" an die Veranstalter durch den stellvertr. Chefredakteurs zeigt eins: Wer es wagt die Zeitung öffentlich zu kritisieren, bekommt sein Echo.

Danach schweigen! Übergang zur Tagesordnung. Die öffentliche Disziplierung des "Schmähers und Bashers" führte zu keinerlei öffentlichem Wiederspruch, keinen Leserbrief etc. pp. wurde bekannt. Schließlich möchte es sich niemand mit der Zeitung verderben.

So bleibt ein Schlagschatten auf eine wie ich immer noch finde beispielhafte Aktion. Eine Aktion, die man mit Blick auf die Bundes- und Landtagswahlen 2017 / 2018 wiederholen könnte.

Wenn, ... ja wenn?   

Ralf Hermes

Alle Hintergrundinfos zur Erinnerung unter: http://hameln-pyrmont.bund.net/themen_und_projekte/wahlen/

13. Januar 2017

Anmerkung zu obigen Artikel bezüglich Bashing

Ohne Frage ist es richtig:

Eine öffentliche Stellungnahme über Leserbriefe , soziale Medien etc. gab es leider zu vermeintlichem Bashing oder Schmähungsvorwürfen der Dewezet nicht.

Deutlichen Widerspruch gab es jedoch von mir. Sofort nach Erscheinen des Dewezet-Artikels habe ich mich mit dem Chefredakteur verbinden lassen. Er zeigte keinerlei Einsicht ob der Haltlosigkeit seiner Vorwürfe.

In meinen kühnsten  Erwartungen war ich davon ausgegangen, daß es für nahezu jeden Podiums-Teilnehmer Pflicht wäre, auf welche Weise auch immer, den Vorwürfen energisch entgegenzutreten.

Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Insofern stimmt:

Hauptsache nicht anecken! Wenn sich teilnehmende, einflussreiche Personen des öffentliches Lebens wegducken und haltlosen Vorwürfen einer selbstherrlichen Presse kein Dementie entgegensetzen , ist die Demokratie wirklich in Gefahr.

Thomas Hülsen

8. Januar 2017

radio aktiv nachgefragt: Claudio Griese zu aktuellen Themen der Stadt Hameln

Sendemittschnitt des Lokalsenders radio aktiv vom 08.01.2017. Oberbürgermeister Claudio Grieße zu u.a. folgenden Themen:
a) Haushalt
b) Rathausneubau oder Sanierung
c) Projekt 2030 mit Schwerpunkte Weser

Gerade der letzte Teil ist interessant und wirft auch Fragen auf: Schwerpunkt ist hier nicht einmal die von der DEWEZET so beworbene Beach-Bar an der Weser sondern wohl ehr noch eine Modernisierung der Stockhoffläche ("Europa-Platzes"). (???)

Thema Natur- / Umweltschutz und Weser wird nicht angeprochen.

7. Januar 2017

Angebot des ADFC - Erste Hilfe Lehrgang für Fahrradfahrer

Liebe Mitglieder und Freunde des ADFC, was machen wir wenn wir auf einen Unfall zukommen?

Sei es bei einer Radtour, einer Autofahrt oder wenn wir nur durch die Stadt bummeln kann die Situation entstehen. Wegschauen geht nicht! Das kann auch rechtliche Folgen haben. Hoffen dass ein anderer weiß was zu tun ist klappt auch nicht immer. Bei den meisten von uns ist der letzte Lehrgang zur Ersthilfe viele Jahre her, manchmal war es vor über 40 Jahren zum Führerschein. Eine Auffrischung der Kenntnisse und Mut machen zu helfen ist bei vielen von uns sicher erforderlich. Der ADFC bietet in Zusammenarbeit mit dem DRK einen Erste Hilfe Grundlehrgang an der sich an die Richtlinien der Berufsgenossenschaften anlehnt. Es werde aber auch besondere Unfallsituationen oder Verletzungen besprochen wie sie häufig bei Radfahrenden auftreten.

Termin: Samstag, 11. März von 8:00 bis 17:00 Uhr Kosten: 40,-€ pro Teilnehmer Anmeldung bitte mit dem beigefügten Anmeldeformular bis zum 15. Februar.

Anmeldung

Das ausgefüllte Formular bitte per mail an horst@adfc-hameln.de oder an die Postanschrift auf dem Formular.

5. Januar 2017

Verlaufsbericht und Kurzbewertung zum Neujahrsempfang der Stadt Hameln/des Oberbürgermeisters

Mit dem Weserschiff „Karlshafen“ hatte die Stadt Hameln einen ungewöhnlichen Veranstaltungsort für den Neujahrsempfang gewählt. Laut Veranstalter waren die 400 zur Verfügung stehenden Plätze auf dem Schiff um 18.00 Uhr ausgefüllt. Die Rede des Oberbürgermeisters, inklusive eines kurzen Statements eines Vertreters der VGH als Sponsor des Umweltpreises, dauerte ca. 30 Minuten.

Hier einige Stichworte:

Nach Begrüßung und Dank folgten kurze Sätze zum Bildungspakt der Stadt Hameln und des Landkreises zur Nutzung der Linsingenkaserne und den Verhandlungen mit der BImA. Der Öffi-Zusammenschluss wurde angesprochen sowie die Herausforderung, die Flüchtlinge als neue Mitbürger aufzunehmen. Die Integration stände erst am Anfang (erster deutlicher Beifall aus dem Publikum). Die Unterbringung erfolge u.a. im „englischen Viertel“, aber auch an vielen anderen Stellen der Stadt.

Dank für den einstimmigen Ratsbeschluss zum AEG. Hinweis auf die anstehende Genehmigung von 8 Windkraftanlagen, die erforderlich seien, wenn auf der anderen Seite die Entscheidungen getroffen wurden, die Kernkraftwerke abzuschalten. Ausführlicher wurde auf den Dialogprozess des Projektes 2030 hingewiesen. Ein breites Themenfeld der Vorschläge würde die Weser einnehmen. Der Oberbürgermeister nannte diverse Vorschläge bis hin zu Verbesserungen in der Renaturierung des Flusses.

Es folgten kurze Anmerkungen zum Sportentwicklungsplan, zum Naturerbewald am Franzosenkopf und die Information, dass das Theater Hameln (der neue Theaterleiter war gleichfalls anwesend), im Sommer für ein halbes Jahr nicht genutzt werden könne. Das 1953 gebaute Haus bedürfe erheblicher Brandschutzumbauten. In der Zeit solle u.a. an ungewöhnlichen Orten gespielt werden und Herr Griese äußerte die Bitte, dem Theater die Treue zu halten.

Es folgte die Preisverleihung des neu ins Leben gerufenen Umweltpreises an die Kindertagesstätte „Altstadtmäuse“ und an ein Schulprojekt des AEG. Hierzu hatte die VGH 1.000 Euro gestiftet, auch mit dem Hinweis, dass die Versicherer aufgrund zunehmender Schäden durch Klimaveränderungen vor besonderen Herausforderungen stünden.

Mit der halben Stunde Ansprache war die Veranstaltung aber noch nicht zu Ende. Ein weiteres Ziel des Neujahrsempfanges war es, dass sich die Bürger/innen mit der Leitung der Stadt im direkten Gespräch (bürgernah) austauschen konnten. Zusätzlich waren weitere Mitarbeiter/innen der Stadt anwesend und standen für Fragen bzw. Antworten zur Verfügung.

Kostenlos gab es übrigens „nur“ ein Glas Sekt zur Begrüßung. Ansonsten erfolgte die Versorgung über den Getränke- und Essensverkauf des Weserschiffes zu normalen Preisen.

Persönliche Bewertung:

Unabhängig davon, wo man politisch steht hat der Oberbürgermeister ruhig und sachlich, ohne Polemik, Spitzen oder Polarisierungen viele aktuelle Sachthemen des Jahres 2016 und für die Zukunft des Jahres 2017 angesprochen. Keine stundenlange Rede, sondern auch die Möglichkeit zum Einzelgespräch. Keine leuchtende Show, dafür sachliche Kommunalpolitik für die Basis.

Ralf Hermes

Link zur Einladung der Stadt Hameln: http://www.hameln.de/stadtportal/aktuelles-presse/1625.htm

Link zum DEWEZET-Bericht: http://www.dewezet.de/region/hameln_artikel

3. Januar 2017

BUND-Monatstreffen am 11. Januar 2017:

Umweltgespräch im Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln, Berliner Platz 4, 31785 Hameln. 

Achtung! Diesmal  wieder mit Abendbuffet (ab 18.00 Uhr) wer mag.!!!!!  Wir treffen uns hier zum formlosen reden und jeder der mag, bringt was zum essen mit. 

Wir starten um 19:00 h  mit folgenden Besprechungsthemen:

- Strategietreffen (Planung und Enzelheiten)

- "Schlacht um Grohnde"

- Aktuelles...

ab 20:30 Uhr = Aufräumen, Abwaschen, "Smaltalk" in lockerer Runde

Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

3. Januar 2017

Ehrenamtler`in gesucht mit Interesse am Nahverkehrsplan 2017 mitzuwirken

Im Rahmen eines Beteiligungsprozesses zum Nahverkehrsplan 2017 für den ÖPNV im Landkreis HM-PY hätten wir als BUND Kreisgruppe die Möglichkeit, eine Vertreter/eine Vertreterin in einen Workshop zu entsenden. Wer interesse hätte melde sich für weitere Infos bitte bei  umweltzentrum-hameln@online.de .

Weitere Infos und die Möglichkeit sich direkt anzumelden gibt es auch. Siehe hier: https://www.hameln-pyrmont.de/

1. Januar 2017

radio aktiv: Hameln-Pyrmont: Landrat wünscht Bürgerinnen und Bürgern ein frohes neues Jahr

Veröffentlicht am Sonntag, 01. Januar 2017 08:35

Mit Zuversicht blickt Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels auf das neue Jahr 2017. In seiner Neujahrsansprache wendet sich Bartels an alle Bürgerinnen und Bürger, das Konzept der guten Nachbarschaft im Landkreis weiter zu Verfolgen. Zudem dankte Bartels allen Helfern bei der Integration der Flüchtlinge im vergangenen Jahr. Als eines der schlimmsten Ereignisse 2016 in der Region bezeichnete Bartels die versuchte Tötung einer jungen Mutter, die mit einem Strick um den Hals, befestigt am Auto, von ihrem Ex-Mann durch Hameln geschleift wurde. Der daraus entstehende Hass bei solch grausamen Taten, dürfe nicht überhand nehmen, mahnt Bartels.

1. Januar 2017

Ein Frohes Neues!

Allen Freunden, Förderen und Mitgliedern der BUND-Kreisgruppe Hameln-Pyrmont sei ein frohes, gesundes, friedvolles Jahr 2017 gewünscht.

Mit viel persönlicher Kraft und Engagement für den Umwelt-und Naturschutz im Landkreis.

Anbei eine hoffentlich inspirierende, nicht desillusionierende tagesaktuelle Impression aus der Hamelner Altstadt.

 

 

30. Dezember 2016

Homepagemeldungen des Jahres 2016 im Filmdurchlauf...

siehe ansonsten: hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/

30. Dezember 2016

Die Bilder unseres Umweltjahres 2016

Impresssionen zu Aktionen oder Ereignissen in 2016.

BUND-Infos Dezember 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Dezember 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/dezember_2016/

BUND-Infos November 2016

 

Die BUND-Infos aus dem November 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/november_2016/

BUND-Infos Oktober 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Oktober 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/oktober_2016/

BUND-Infos September 2016

 

Die BUND-Infos aus dem September 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/september_2016/

BUND-Infos August 2015

 

Die BUND-Infos aus dem August 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/august_2016/

BUND-Infos Juli 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Juli 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/juli_2016/

BUND-Infos Juni 2016

 

Die BUND-Infos aus dem Juni 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/juni_2016/

BUND-Infos Mai 2016

Die BUND-Infos aus dem Mai 2016 sind archiviert unter:

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/mai_2016/

BUND-Infos April 2016

Die BUND-Infos aus dem April 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/april_2016/

BUND-Infos März 2016

Die BUND-Infos aus dem März 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/maerz_2016/

BUND-Infos Februar 2016

Die BUND-Infos aus dem Februar 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/februar_2016/

BUND-Infos Januar 2016

Die BUND-Infos aus dem Januar 2016 sind archiviert unter:

 

http://hameln-pyrmont.bund.net/archiv/2016/januar_2016/

BUND-Infos aus 2015

Die weiteren BUND-Infos aus dem Jahr 2015 sind umgezogen.

Sie finden diese hier:

Achiv 2015



Klick zu aktuellen BUND Sonderseiten:

Interessante Links:

Ausschluss:

Der BUND ist bunt! Wir distanzieren uns ausdrücklich von Organisationen und Menschen mit nationalistischen Ideologien, Rassisten oder sonstigen menschenverachtenden Grundeinstellungen.

Aus gegebenen Anlass untersagen wir solchen Vertretern/Gruppen ausdrücklich die Verwendung von Bildern und Texten dieser Homepage bzw. unserer Veröffentlichungen!

Suche

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

danke für den Linktausch

 

Posthofpraxis

............................

radio aktiv

Weserbergland-Nachrichten

............................

Basberghonig

Susanne Schirmer

............................

 

 

 

 

 

 

 

Grüne Hameln-Pyrmont

 

Die Linke HM-PY

SPD-Hameln-Pyrmont

............................